4. Platz bei der Deutschen Meisterschaft

Ein Bericht von Manfred über seine Starts bei den Deutschen Meisterschaften in Hannover

Seit 44 Jahren bin ich mittlerweile mehr oder weniger erfolgreicher Sportschütze unseres Vereins. Neben Titeln bei den Landesmeisterschaften konnte ich mich in dieser langen Zeit immerhin dreimal für die Deutsche Meisterschaft in München qualifizieren.

 

Altersmäßig bin ich nun seit diesem Jahr Senior A, und damit besteht die Möglichkeit sich für die Deutsche Meisterschaften der Senioren in den Aufgelegtdisziplinen zu qualifizieren. Auch dies ist ein langer Weg über die Kreis-, Bezirks- und Landesverbandsmeisterschaft, mir ist es aber viermal in diesem Jahr vergönnt.


Die ersten drei Starts mit dem KK-Gewehr fanden in den letzten Tagen in Hannover statt. Am Donnerstag und Freitag wurde auf 50 m Ziele geschossen. 288 Ringe und Platz 107 mit dem Diopter und 291 Ringe mit dem Zielfernrohr, immerhin Platz 40. Zufrieden war ich damit bei weitem nicht, da ich weiß, dass ich es besser kann.

 

Dann am Sonntag KK 100 m Aufgelegt mit dem Zielfernrohr. Auf der Fahrt zum Schießstand sagte ich Petra, dass ich heute 300 schießen möchte. Getreu meinem neuen Motto: mit  Freude, Zuversicht und Vertrauen, ging ich um 11.30 Uhr in den Wettkampf.  Auf dem offenen Stand herrschte Gott sei Dank ziemliche Windstille. So konnte ich die 30 Schüsse fast alle sicher ins Ziel, die Zehn, bringen.  Lediglich beim drittletzten Schuss benötigte ich etwas Glück, eine knappe 10,0 rettete mein Gesamtergebnis von 300 Ringen. Insgesamt schossen acht Schüzten aus Deutschland das Maximalergebnis von 300 Ringen. Bei Ringgleichheit werden normalerweise zuerst die Innenzehnen und Gesamtzehntel zur Unterscheidung herangezogen. Hier belegte ich dann nach dem Vorkampf den hervorragenden zweiten Platz.

 

 

Um 18.20 Uhr wurde dann das Stechen mit allen acht 300ten gestartet. Nach kurzer Probezeit musste jeder 5 Schuss mit Zehntelwertung abgeben. Nach erneuter Korrektur an meinem Zielfernrohr gelangen mir auch sehr schöne 10en. Danach wurde zusammengezählt, der Ringschlechteste schied aus. Da waren es nur noch sieben. Die Elimination ging dann nach jeweils einem weiteren Schuss weiter. Plötzlich stand nur noch vier Schützen am Stand. Leider haben ich dann in Folge meiner doch leicht aufkommenden Nervosität den nächsten Schuss nur in die 10,1 gesetzt. Dies bedeutete mein Ausscheiden, 0,3 Ringe fehlten zum dritten Platz.

 

 

Es war dennoch ein wunderschöner Wettkampf, der mir lange in Erinnerung bleiben wird.

 

Es waren vier tolle Tage in Hannover mit tollen Menschen aus unserem Schützenkreis aus Solingen, Haan, Langenfeld und Leichlingen. Unser Zusammenhalt ist phänomenal. Hier gönnt jeder jedem alles. So macht unser Sport viel Spass. Ich freue mich auf das kommende Wochenende zur nächsten Deutschen in Dortmund.

 

Manfred Paetsch

 

Sie suchen einen Raum für Ihre Feier?

Schauen Sie doch mal vorbei!


News

4x Gold und 1x Silber zum Start der Kreismeisterschaften 2018

Weiterlesen

Manfred Paetsch ist neuer Leiter der Fachschaft Schießen im Stadtsportbund.

Weiterlesen

Unser Kaiser Manfred konnte es einfach nicht lassen!

Weiterlesen

Ein Bericht von Manfred über seine Starts bei den Deutschen Meisterschaften in Hannover

Weiterlesen

Wir hatten wieder ein tolles Saisonabschlussschießen. :)

Lies hier den ganzen Bericht.

Weiterlesen

Schaut euch unsere kleinen Bericht zum Tag der offenen Tür an. :)

Weiterlesen

Wir laden euch am 1.10.2016 ab 12 Uhr zum Tag der offenen Tür bei uns im Verein ein

Weiterlesen

Nachdem der Aufbau (Dank der fleißigen Mithilfe vieler Vereinskameraden) zügig voran gegangen ist, konnten wir uns in aller Ruhe der Kleiderfrage...

Weiterlesen

Manfred und Petra Paetsch sind unser neues Kaiserpaar 2016/2017.

Leider konnten wir jedoch keine neuen Prinzen küren.

Ein ausführlicher Bericht...

Weiterlesen

Alle Vorbereitungen für unser heutiges Schützenfest sind abgeschlossen...

Weiterlesen